Saatgetreide

Der Umsatz liegt für die Ernte 2020 praktisch auf dem gleichen Niveau wie 2010. Insbesondere Futtersaatgetreide legt weiter zu und hier vor allem der Futterweizen (+290 t). Insgesamt ist die Gerste leicht rückläufig (-91 t). Bei dieser Art gewinnt jedoch die Hybridgerste erneut an Bedeutung. Der Absatz von Bio-Saatgetreide (Wintergetreide) stieg um 223 t auf 10,9% im Vergleich zu 10,4% im Vorjahr. Im Hinblick zum allgemeinen Umsatzanstieg steigt der Anteil Bio jedoch nur leicht an.
(Statistiken per 30.11.2020)

Pflanzkartoffeln

Die zertifizierte Gesamtmenge an Pflanzkartoffeln erreichte 24’973 t, 15% mehr als im Jahr 2019. Der Druck durch Vektoren war besonders hoch. Mehrere Posten gingen aufgrund von Virusinfektionen verloren. Trotz dieser Verluste werden die Überschüsse erheblich sein. Der Import von Vermehrungspflanzgut wird sich auf dem gleich hohen Niveau wie in der vergangenen Saison bewegen. Bei Pflanzkartoffeln der Klasse A werden die Lieferungen aus Europa um etwa 30 % zurückgehen.