swisssem ist die Kurzbezeichnung für "Schweizer Saatgutproduzentenverband". 

Ziele und Aufgaben 

Förderung einer marktgerechten inländischen Saat- und Pflanzgutproduktion 

  • Vertretung der Interessen der Saatgutproduzenten gegenüber Behörden, Branchenorganisationen und der Öffentlichkeit 
  • Koordination der Saat- und Pflanzgutproduktion, zusammen mit den regionalen Vermehrungsorganisationen, dem Handel, sowie den Züchtern 
  • Organisation und Umsetzung der Saatgutzertifizierung und Qualitätssicherung in Zusammenarbeit mit Agroscope / BLW
  • Absatzförderung von Schweizer Qualitätssaatgut unter der Marke  Z-Saatgut Suisse

Mitglieder des Verbandes sind ca. 1400 Landwirte, welche qualitativ hochwertiges Saat- und Pflanzgut produzieren. 

Mitgliedschaft:

Aktive Mitglieder von swisssem können Saatgutproduzenten werden, welche sich verpflichten zertifiziertes Saat- und Pflanzgut nach den Gesetzen und Verordnung des Bundes und nach Vorschriften von swisssem zu produzieren. Dabei sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen: 

  • Zulassung durch den Eidgenössischen Dienst für Saat- und Pflanzgut als Vermehrer.
  • Abschluss eines Produktionsvertrages mit einer durch den gleichen Dienst zugelassenen Vermehrungsorganisation (VO) 
  • Der Produzent verfügt über die notwendigen agronomischen Kenntnisse

Das Mitglied bezahlt ein einmaliges Eintrittsgeld und entrichtet einen auf der Verkaufsmenge berechneten, jährlichen Beitrag. Dadurch erwirbt das Mitglied das Recht alle Dienstleistungen von swisssem in Anspruch zu nehmen.  

Organisation 

swisssem hat die Rechtsform einer Genossenschaft. Die Saatgutproduzenten sind als Einzelmitglieder swisssem angeschlossen. Regional sind sie in Sektionen (Vermehrungsorganisationen) organisiert. Diese wählen ihre Delegierten in das oberste Organ, die Delegiertenversammlung.

Geleitet wird swisssem durch einen Vorstand mit total 11 Mitgliedern:  

 

Präsident Pidoux Jean-Luc
Vize-Präsident de Rougemont Lukas
Mitglieder Bersier Fabrice
  Herren Fritz
  Jaquiéry Athos
  Morf Ueli
  von Niederhäusern Heinz
  Niklaus Daniel
  Peter Didier
  Ritz Thomas
  Wietlisbach Markus

 

 

KGS und Arbeitsgruppen

Wichtige Themen, wie die Koordination der Anbauplanung zwischen den verschiedenen Vermehrungsorganisationen, sowie die Marktentlastung bei Pflanzgut, werden in der "Koordinationsgruppe Saatgut Schweiz" (KGS) bearbeitet. Ihr gehören je ein Mitglied der vier grossen Vermehrungsorganisationen (ASS, SGD, SEMAG, OSP) an. 

 

Zur Bearbeitung kulturspezifischer Fragen bestehen folgende Arbeitsgruppen:

- AG Saatgetreide

- AG Pflanzkartoffeln

- AG Feldsamen

- AG Biosaatgut

In den Arbeitsgruppen sind Personen der Stufe Produktion bis Handel vertreten. Je nach Kultur und Fragestellung werden auch Züchter und Mitarbeiter von Agroscope eingeladen. 

 

Geschäftsführung/ Sekretariat

Der Vorstand, wird fachlich, organisatorisch und administrativ vom Geschäftsführer unterstützt. Dieser leitet die Geschäftsstelle und sorgt für den Vollzug der Organbeschlüsse.

 

Geschäftsführer: Rüfenacht Christof 026 677 90 31

Sekretariat: Godel Mireille  026 677 90 33

Z-Saatgut-Suisse: Thévoz Henriette  026 677 90 32

Buchhaltung: Lehmann Alain (Mandatbasis)  026 677 90 22

 

Z-Saatgut-Suisse

Z-Saatgut-Suisse ist ein eingetragenes Markenzeichen von swisssem. Damit wird Saat- und Pflanzgut ausgezeichnet, dass durch die Mitglieder von swisssem in der Schweiz produziert und amtlich zertifiziert wurde. Es ist demzufolge eine Qualitäts- und Herkunftsbezeichnung. Mit diesem Logo ausgezeichneten Saat- und Pflanzgut erfüllt höchste Qualitätsanforderungen. Mit der Bezeichnung Schweiz wird deutlich gemacht, dass das Saatgut in der Schweiz produziert wurde und keine langen Transportwege hinter sich hat. Importiertes, zertifiziertes Saatgut darf deshalb nicht mit Z-Saatgut-Suisse bezeichnet werden.

Mehr Informationen finden Sie unter: 

Z-Saagut Suisse

Z-Saatgut Suisse
swisssem
Route de Portalban 40
1567 Delley